Aktuelles

mehr

Für unserere hauptamtlich arbeitende Geschäftsstelle in Essen sucht der Rat für Kulturelle Bildung e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Kommunikationsmanager/in (70-100 Prozent). Gesucht wird ein/e Bewerber/in mit einem überdurchschnittlich abgeschlossenen fachwissenschaftlichen Hochschulstudium (in einem für das Aufgabenfeld des Vereins relevanten Fach) oder alternativ herausragender kommunikations- oder medienwissenschaftlicher Qualifikation mit entsprechenden...

mehr
mehr

Die Bedeutung Kultureller Bildung für gesellschaftliche Entwicklungsprozesse sowie die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen ist heute von politischer, gesellschaftlicher als auch schulischer Seite anerkannt. Doch wie steht es um das Zusammenspiel von Musikvermittlung und Musikerinnen wie Musikern in großen und kleinen Produktionen an den Bühnen? Im Interview mit der Neuen Musikzeitung und nmz-media standen Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiß, Lydia Grün und Mustafa Akça Rede...

mehr
mehr

Der Erlanger Pädagoge Prof. Dr. Benjamin Jörissen ist neues Mitglied im Rat für Kulturelle Bildung. Der Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur, ästhetische Bildung und Erziehung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg verstärkt das unabhängige Beratungsgremium insbesondere durch seine Expertise in den Bereichen Medienpädagogik und Ästhetische Bildung. Prof. Dr. Eckart Liebau, Vorsitzender des zwölfköpfigen, unabhängigen Expertenrates...

mehr
mehr

Der seit Anfang 2015 bestehende Forschungsfonds Kulturelle Bildung des Rates für Kulturelle Bildung e. V. geht in seine zweite Förderperiode: Bis zum 1. März 2018 können Hochschulen und Institute Anträge über zwei Förderlinien des Fonds für ihre Vorhaben stellen. Die Förderlinie „Teilhabe und Persönlichkeitsentwicklung“ der Stiftung Mercator sucht theoriebasierte, empirische Projekte, die Kulturelle Bildung als Bildungsprozess im schulischen Kontext erforschen. Die Linie...

mehr
mehr

Kulturelle Bildung genießt seit einigen Jahren hohe Aufmerksamkeit – auch in der Politik. Allerdings klaffen mancherorts erhebliche Lücken zwischen Rhetorik und Realität. Im Rahmen eines Podiumsgesprächs unter dem Titel Kulturelle Bildung und politischer Wille schaute der Rat für Kulturelle Bildung am Mittwoch, 22. November 2017, 18.30 Uhr, im Betsaal der Kleinen Synagoge, An der Stadtmünze 5, 99084 Erfurt, gemeinsam mit Gesprächspartner/innen aus Thüringen und...

mehr

Alle Pressemitteilungen im Überblick